Ist der Wandel digital?

Ich halte kurz inne.  (Die Aufzeichnung startet ab Minute 34)

Wenn ich stutze, ist das ein sicheres Zeichen, dass etwas für mich  nicht stimmig ist, nicht „wirklich rund“ ist.

So auch gestern in unserem ersten Hangout, Anstoß von „Virtuelle Organisation und Arbeiten im Team“.

Frank Hamm fragt mich:

„Was verstehst Du unter der ‚Digitalisierung‘?“

Hmmmm!?! Sofort schießt mir wieder die eine Frage durch den Kopf:

Sage ich ‚Handel im digitalen Wandel‘ oder besser nur ‚Handel im Wandel‘?

oder auch:

Wie erkläre ich den digitalen Wandel?

Ein kurzer Blick nach oben, vielleicht fällt die Antwort ja vom Himmel.

In diesem Augenblick wird mir bewusst: Das Wort ‚Digital‘ stört mich an dieser Stelle und gerade in diesem Zusammenhang.

Warum?

Ich höre mir diese Stelle der Aufzeichnung wiederholt an.

Mir wird schlagartig klar, fokussieren wir uns zu sehr auf  „Digital“ bzw. „Dgitale Transformation“ verengen wir den Blick, sowohl bzgl. Ursache und Wirkung als auch bzgl. möglicher Lösungsansätze.

Streichen wir das ‚Digital‘, und reden wir über ‚Veränderungen‘.

Richtig aber ist m.E.:

Die fortschreitende Digitalisierung ermöglicht uns, auf „alte“ Herausforderungen anders und besser zu reagieren.

Rainer Helmes

 

Veröffentlicht von

Rainer Helmes

Ich bin Diplom-Ingenieur Elektrotechnik, Wertanalytiker nach DIN 69910 mit VDI-Zertifikat und ausgebildeter H.D.I.®-Trainer. Seit 2006 bin ich persönlich haftender Gesellschafter der MiFoMM OHG, Kreuztal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.