Veröffentlichen und Kommentieren – wie und wo soll ich mich engagieren?


Stefan Pfeiffer, @stefan63atibm, greift eine auf Twitter begonnene Diskussion auf, die ich sehr gerne hier fortführe. Es geht um das Zerfledder-Phänomen im Social Web.

Dass wir heute mit einfachen Mitteln publizieren und immer und fast überall unsere Meinung einfließen lassen können, ist eine große Errungenschaft der Internet-Ära.

Wir haben die Möglichkeit, immer und überall in das Internet zu schreiben, und wir tun das auch. – Denkt dabei heute noch jemand an die Klowände des Jean-Remy von Matt? – den Blogosphären Aufreger von Anfang 2006!

Apropos 2006, damals waren Blogs das Must-Have … und heute? Vier Jahre später …? Aus den Blogs wurde Social Media … und? Nein, wir sind keinen Schritt weiter; aus meiner Sicht drehen wir uns im Kreis! Oder ist Social Media bereits auch schon wieder tot? Ich konnte nicht widerstehen, einen kleinen Social-Media-Rant zu schreiben …

Mein Fazit: wir brauchen viel mehr Dialoge – online wie offline – egal wie ‘zerfleddert’ diese auch sein mögen!

Ich freue mich auf Kommentare hier oder hier … oder auch per Mail oder in persönlichen Gesprächen …

Danke für viele spannende Diskussionen und für interessante Tipps und Tricks auf Twitter, Buzz & Co.!

:-) Rainer Helmes

, , , ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)